Green Club Award 2020

Am 23.01.2020 wurden zum 10. Mal die Hamburger Club Awards verliehen. Im Jubiläumsjahr hatte sich wieder die gesamte Hamburger Musikbranche im Docks eingefunden, um die besten Clubs des vergangenen Jahres zu küren. Zum zweiten Mal wurde auch ein Preis in der Kategorie „Green Club/Festival des Jahres“ vergeben. In diesem Jahr durften sich neben Clubs auch erstmals Festivals bewerben, die einen besonderen Anspruch an Nachhaltigkeit haben.

Eine 5-köpfige Fachjury, bestehend aus Lena Hansen von Green Events Hamburg, Christof Hertel vom Kirchentag, Cornelia Steinecke von Greenpeace Energy, Lars Wilcken vom iuct und Heimo Rademaker von Marias Ballroom, bewertete die Bewerber dieser Kategorie unter den Kriterien: „Licht, Technik & Energie“, „Gastronomie & Catering“, „Reinigung & Hygiene“,  „Produktion & Büro“ ,„Mobilität“ sowie „Besonderes Engagement zur Integration von Umweltthemen“.

Überzeugen konnten gleich zwei Festivals. Das SWAMP! Festival und das Futur 2 Festival setzten sich gegen die anderen Bewerber:innen durch und teilen sich den Preis und das Preisgeld von 1.000 €, das von Greenpeace Energy bereitgestellt wurde.

Das SWAMP Festival wird seit sechs Jahren hauptsächlich von Ehrenamtlichen organisiert und setzt im Schatten des Kohlekraftwerks Moorburg ein Zeichen gegen Kohlestrom. Mit vor Ort erzeugter Solarenergie wird hier getreu dem Motto „Keine Kohle – trotzdem Strom“ gefeiert.

Auch beim Futur 2 Festival wird der benötigte Strom vor Ort durch Solarenergie und durch Muskelkraft via Fahrradgeneratoren selbst erzeugt. Das Umsonst-und Draussen Festival, dessen Idee auf einem Barcamp von GEHH entstanden ist, überzeugte außerdem mit einem umfassenden Zero-Waste-Konzept und einem Vortrags- und Workshopprogramm.

Der Preis und die Preisträger:innen dienen hoffentlich als Anregung für andere Festivals, in Zukunft mehr auf Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und regenerative Stromerzeugung zu setzen.

Das Interesse bei anderen Veranstalter:innen ist auf jeden Fall groß. Auf der anschließenden Aftershowparty wurde von den Preisträger:innen daher nicht nur gefeiert, sondern auch fleißig genetzwerkt, Fragen beantwortet und Kontakte zu anderen Akteur:innen geknüpft, die ihre Veranstaltungen gern nachhaltiger gestalten würden.

Der Club Award wird seit 2010 durch den Green Events-Komplizen Clubkombinat Hamburg e.V. veranstaltet. Auf dem Event im Januar werden unterschiedlichste Preise an Musikclubs, Veranstalter:innen und andere Akteure der Hamburger Musiklandschaft vergeben, vom „Club – “ und „Konzert des Jahres“ bis hin zum Negativ-Preis, der „Zerbrochenen Gitarre“.

Fotocredit: © Benjamin Hüllenkremer / bigbasspic

Weitere News & Termine

More than a match: Kreislaufwirtschaft in der Fan Zone

More than a match – Kreislaufwirtschaft in der Fan Zone

Elektrisierende Stimmung, greifbare Euphorie, die Fan Zone ist mehr als ein Ort, um gemeinsam Fußball zu schauen. “Fußball ist eine…
Zukunftsveranstalter:in: Inselpark Wilhelmsburg
Die Handreichung für nachhaltige Veranstaltung nimmt Formen an! Wir laden zum 2. Workshop ein